Beispiel Muskulatur

Auf Reisen in Bus oder Auto öffnen Reisende gern die Fenster, drehen die Klimaanlage auf und setzen sich der Zugluft aus. Nicht selten bezahlen sie die kühle Brise am Tag nach der Fahrt mit einem „steifen Nacken". Schulter- und Nackenmuskulatur sind verspannt, der Kopf kann kaum gedreht werden. Starke Schmerzen und eine Beeinträchtigung im Alltag bis hin zur Arbeitsunfähigkeit sind die Folge.

Jetzt ist therapeutische Hilfe nötig - rechtzeitig, bevor die Beschwerden chronisch werden. Besser als Spritzen oder Medikamente ist in der Regel eine Behandlung durch Physiotherapeuten. Diese sind Fachleute auf dem Gebiet des Bewegungsapparates. Behandelt wird auf Basis einer ärztlichen Verordnung. Bei der Krankengymnastik werden Muskeln zunächst z.B. durch Moorpackungen oder Massagen entspannt und durchblutet. Gelenke der Hals- und Brustwirbelsäule lassen sich wieder mobilisieren. Physiotherapie arbeitet somit direkt an der Behebung der Ursachen. Die Schmerzen lassen nach.

Deshalb, jetzt und in der Zukunft:
Physiotherapie bleibt ein unverzichtbarer Baustein Ihrer Gesundheit!